Dienstag, 22. Juli 2014

[ #geschichte ] Die Synagoge Hohenems

Synagogen waren über Jahrhunderte hinweg Seismographen für die gesellschaftliche Situation der jüdischen Minderheit. Das architektonische Erscheinungsbild der Bauten war Ausdruck des Selbstverständnisses der jüdischen Gemeinden und der Toleranzfähigkeit der Mehrheitsgesellschaft.

1772 gebaut, war die Hohenemser Synagoge bis 1938 eine der bedeutendsten Synagogen im weiteren Bodenseeraum. Im Nationalsozialismus ausgeräumt und zwischen 1955 und 2001 als Feuerwehrhaus benutzt, ist der Bau im Zentrum der Stadt nun saniert und teilweise rekonstruiert worden.

[ #Hohenemser-Nachrichten ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen